Ausflugsziele

Die Burg Hohenbaden (450 m) war ehemaliger Stammsitz des Markgrafen von Baden und ist heute eine gewaltige Ruine. Die einst bedeutende Burganlage wurde zwischen dem 12. und 15. Jahrhundert erbaut und Ende des 16. Jahrhunderts durch einen Brand zerstört. Der "Bernhardsbau", ein Palast des späten Mittelalters, besitzt ein eindrucksvolles Kellergewölbe. Ein Rundgang durch die Burg mit der Besteigung des höchsten Turmes ist sehr empfehlenswert. Von hier bietet sich eine herrliche Aussicht auf die Rheinebene und die Vogesen.

Die zur Zeit größte Windharfe Europas steht im Rittersaal des Alten Schlosses. Die aufgestellte Harfe hat eine Gesamthöhe von 4,10 Metern und 120 Saiten. Sie wurde von dem in der Region ansässigen Musiker und Harfenbauer R. Oppermann entwickelt und gebaut. Die Nylonsaiten werden vom Luftzug zum Schwingen gebracht. Bereits von 1851 bis 1920 gab es im Alten Schloss eine kleine Windharfe im Rittersaal. Restaurant und Übernachtungsmöglichkeiten befinden sich im Alten Schloss. Mehr Infos / www.schloss-hohenbaden.de

Die Ruine Ebersteinburg (489 m), auch Alt-Eberstein genannt, erreicht man von der Ortschaft Ebersteinburg. Möglicherweise gehen die ersten Befestigungen in die Römerzeit zurück. Die Grafen von Eberstein, eines der ältesten Dynastengeschlechter dieser Gegend, sind hier seit etwa 1100 ansässig gewesen. Schöner Burggarten mit Cafe und Restaurant. Mehr Infos / www.alt-eberstein.de

Neben den Battertfelsen gibt es in der näheren Umgebung noch andere interessante Felsformationen wie den Kapffelsen, die Engels- und die Teufelskanzel oder den Verbrannten Felsen. Auch die Wolfsschlucht ist ein lohnendes Wanderziel in der näheren Umgebung. Schöne Terrasse und Aussicht bietet das Hotel Merkurwald, Restaurant Wolpertinger / www.merkurwald.de